E-CommerceLogistik

Was bedeutet E-Fulfillment im E-Commerce?

Die Corona-Pandemie brachte Gewinner und Verlierer hervor: Während einige Branchen wie beispielsweise der Reise- und Tourismus-Sektor besonders hart getroffen wurden und Einbußen hinnehmen mussten, konnte der E-Commerce-Sektor hingegen sogar von der Corona-Krise profitieren.

Denn immerhin entstand durch die Pandemie ein regelrechter Online-Boom, bei dem die Menschen einen Großteil ihrer Einkäufe über das Internet abwickelten. Eine Statista-Auswertung zeigt, dass der Umsatz von Online-Shops im Jahr 2020 auf 83,3 Milliarden Euro anstieg.

Dies ist ein Plus von 15 % im Vergleich zum Vorjahr. Was E-Commerce genau ist und warum das Thema E-Fulfillment für E-Commerce-Unternehmen aktueller denn je ist, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Was ist E-Commerce?

E-Commerce ist eine Kurzform für den Begriff Electronic Commerce. Auf Deutsch kann man diesen am ehesten mit „elektronischer Handel“ übersetzen.

E-Commerce beschreibt den gesamten Handelsverkehr im Internet. Allgemein wird der Begriff E-Commerce jedoch überwiegend für Online-Shopping verwendet.

Doch zum E-Commerce zählt nicht nur der Kauf von Produkten im Internet sondern auch weitere Bereiche des Internet Geschäfts wie beispielsweise das Online-Banking oder der Kundenservice.

Knapp 100 Milliarden Euro für E-Commerce-Unternehmen in 2021

E-Commerce Umsatz 2021 knapp 100 Millarden Euro, Online Handel Umsatz

Der Erfolg deutscher E-Commerce-Unternehmen bleibt ungebremst. Denn selbst mit den fallen Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie ist der Wachstumstrend dieser Branche ungebrochen.

Immerhin stieg der Brutto Umsatz mit Waren im Online-Handel 2021 auf fast 100 Milliarden Euro (99,1 Milliarden).

Zum Vergleich: 2020 waren es lediglich 83,3 Milliarden Euro. Die Deutschen geben rund jeden siebten Euro, den diese für Haushaltsausgaben zur Verfügung haben für Waren im Online-Handel aus.

Der Online-Handel trotzt der Corona-Pandemie

Diese positive Entwicklung des Internet-Handels zeigt, dass die Corona-Pandemie sich nicht negativ auf den E-Commerce-Sektor ausgewirkt hat, sondern im Gegenteil das Kaufverhalten der Menschen sogar nachhaltig beeinflusst hat.

E-Commerce-Fulfillment kann Lösung für Shop-Betreiber sein

E-Commerce Fulfillment, Bedeutung, Händler, Online Handel

Doch mit dem gestiegenen Handelsvolumen im Online-Handel steigen auch die Ansprüche der Käufer im Internet. Während diese sich früher noch mit Lieferzeiten von mehreren Tagen zufrieden gaben, lautet nun die Forderung der Kunden: „Je schneller, desto besser“.

Die Zustellung am Bestelltag bzw. am nächsten Tag oder auch ein selbst bestimmtes Lieferdatum werden heutzutage in fast jedem Online-Shop angeboten.

Zudem tritt auch immer mehr das Thema Personalisierung bei Produkten in den Vordergrund sowie sowie höhere Flexibilität bei Retouren.

Viele Online-Shop-Betreiber schaffen es nicht mehr, allen dieser Kunden-Ansprüche gerecht zu werden. Immerhin kostet diese Herausforderung Online-Shop-Betreiber viel Zeit und Geld.

Auch das Kerngeschäft bleibt auf der Strecke, wenn Shop-Inhaber beispielsweise täglich mehrere Päckchen packen und zur Post bringen müssen. Sogenannte E-Fulfillment-Dienstleister können hier Abhilfe schaffen.

Hier einige Dienstleister: 

  • getbyrd.com
  • logsta.com
  • hive.app
  • qtrado-logistics.de
  • efulfillment-online.com
  • isklad.eu
  • prologistik.com
  • hellotax.com

Fulfillment und seine Bedeutung

Der Begriff Fulfillment kommt aus dem Logistik-Bereich und bedeutet auf Deutsch „Erfüllung“ oder „Ausführung“. Fulfillment beschreibt den Prozess der Auftragsabwicklung.

Insbesondere im Rahmen des Online-Handels kommt dieser zum Einsatz.

Zu den Fulfillment-Aufgaben gehören:

  • die Annahme der Bestellung
  • die Verpackung der Waren
  • die Frankierung inklusive Versand
  • Retouren
  • Kommissionierung
  • Rechnungsstellung
  • Stammdatenpflege

Auch können zusätzliche Leistungen gebucht werden wie beispielsweise nachhaltige Verpackungsoptionen oder Unterstützung beim Branding (Aufbau und Pflege einer Marke).

Wie funktioniert Fulfillment?

Fulfillment-Dienstleister helfen dabei, diese Aufgaben im Rahmen der Logistik für E-Commerce-Händler zu steuern, zu verwalten und auszuführen.

Was versteht man unter E-Fulfillment?

Unter E-Fulfillment versteht man das teilweise oder vollständige Auslagern (Outsourcing) von bestimmten Prozessen im E-Commerce an professionelle Dienstleister, um Produkte besonders kostengünstig und schnell an den Kunden zu bringen.

E-Fulfillment-Leistungen sind individuell. Die Fulfillment-Dienstleister richten ihre Services nach den Anforderungen und Bedürfnissen des Online-Shop-Betreibers.

Die Preise für die Auslagerung der Bestellabwicklung an externe Dienstleister lassen sich nicht pauschal nennen, da diese abhängig von bestimmten Punkten sind. Zu diesen zählen:

  • Bestellaufkommen
  • Leistungsumfang
  • Art und Größe der Produkte

E-Fulfillment für Online-Händler lohnenswert

Die Inanspruchnahme von E-Fulfillment-Dienstleistungen kosten Geld. Für Online-Händler kann dies jedoch lohnenswert sein.

Immerhin bietet ihnen ein solcher Service den Vorteil, dass wesentliche Aufgaben von Profis übernommen werden und diese sich stattdessen auf beispielsweise die Vermarktung des Shops konzentrieren können.

Zudem können sich Online-Händler sicher sein, dass die E-Fulfillment-Aufgaben gründlich erledigt werden, wenn diese sie einen Fulfillment-Dienstleister mit Erfahrung und Branchen-Know-how beauftragen.

Händler können so ihre dadurch gewonnenen Ressourcen effizient nutzen und dadurch Zeit und auch Geld sparen. Mit der Auslagerung der Auftragsabwicklung an externe Dienstleister können Händler sich sicher sein, dass ihre Pakete schnell und zuverlässig beim jeweiligen Kunden ankommen.

Dies schafft eine wichtige Kundenbindung und sichert Händlern mittel- bis langfristig Umsätze.

Fazit: Mit einem professionellen E-Fulfillment-Dienstleister auf der sicheren Seite

Online-Shop-Betreiber müssen sich um viele Dinge gleichzeitig kümmern. Dazu zählen: Bestellannahme, Rechnungsstellung, Lagerung und Versand der Produkte, Mahnwesen und Marketing.

Diese Schritte allein zu bewältigen, ist häufig nicht leicht und geht auf Kosten der Qualität und Kundenzufriedenheit.

Was für Internet-Händler eine große Herausforderung darstellt, gehört hingegen für E-Commerce-Fulfillment-Dienstleister zum täglichen Brot. Damit diese Dienstleister ihre Aufgaben auch professionell ausführen können, verfügen sie über wesentliche Daten wie Produktpreise, Gewicht und Größe.

Mit einem professionellen E-Fulfillment-Dienstleister werden Online-Händler entlastet und gehen mit diesem auf Nummer sicher, wenn es um die Abwicklung von Aufträgen geht.

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Next Article:

0 %