AllgemeinPressemeldung

Neues Hochregallager: Sander Druckguss investiert in Lagerkapazität

Der Druckgussspezialist SANDER investiert in Produktion und Logistik. Insgesamt fließen ca. 2 Millionen Euro in den Ausbau des Werks am Standort Ennepetal (NRW), teilt das Unternehmen mit. Zusätzlich wurde Ende 2021 in eine neue 6.500 kN Gießzelle investiert. 

„Die Investition trägt maßgeblich zur Stärkung der regionalen Strukturen und zur Zukunftsfähigkeit unseres deutschen Standorts bei. So geben wir unseren Mitarbeitern eine klare Zukunftsperspektive“, sagt Christian Sander, Geschäftsführer der SANDER GMBH.

Druckgussspezialist SANDER investiert in Produktion und Logistik – Neues Hochregallager

Ab Juni 2022 soll das neue Hochregallager in Betrieb genommen werden. Damit werden die bestehenden Lagerkapazitäten verdreifacht, was einen schnelleren Warenverkehr sicherstellen soll. Weitere Vorteile liegen in der hohen Verfügbarkeit, Volumenoptimierung und in der Raum- und Zeitersparnis.

Das Lager wird 650 zusätzliche Palettenstellplätze besitzen und aus dem Lager werden jährlich über 450 Tonnen Druckgussteile in die ganze Welt verschickt. Im Untergeschoss des Anbaus entsteht weitere Produktionsfläche zur Bearbeitung der Druckgussteile. Um die neue Halle CO2-arm und nachhaltig zu betreiben, wird sie mittels Kühlturm-Abwärme beheizt und das Hallendach erhält eine PV-Anlage.

Die Sander GmbH produziert seit 1949 Druckgussteile für höchste Ansprüche am Standort Ennepetal. Besonderer Fokus wird auf die Baugruppenfertigung gelegt.

„Die komplexe Aufgabenstellung der Kunden an die Bauteile erfordert unser Know-how und unsere Unterstützung bei der Ausarbeitung einer Druckguss-Lösung. Das ist es, was uns von Mitbewerbern unterscheidet! Wir tüfteln so lange, bis wir dem Kunden eine wirtschaftlich tragbare Lösung präsentieren können.“ sagt Geschäftsführer Christian Sander begeistert.

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in:Allgemein

Next Article:

0 %