Allgemein

Mit Influencermarketing zum Erfolg? Warum man im E-Commerce auf Mikro-Influencer setzen sollte

Dropshipping erscheint als attraktiver Einstieg in den E-Commerce, doch hohe Werbekosten und harter Wettbewerb führen oft zu Enttäuschungen. Dabei gibt es einen Weg, der sowohl kostengünstig als auch effektiv ist und oft übersehen wird: Mikro-Influencer.

„Nicht die Größe des Influencers, sondern die Qualität der Beziehung zu den Followern macht den Unterschied. Mikro-Influencer können oft mehr Reichweite und Glaubwürdigkeit bieten, und das für einen Bruchteil des Preises“

, sagt Niko Dieckhoff.

Er konnte sein eigenes Business mit dieser Strategie aufbauen und kennt alle Vor- und Nachteile. In diesem Artikel verrät er, warum man auf Mikro-Influencer setzen sollte und was es dabei zu beachten gilt.

Darum setzen viele Unternehmen auf Mikro-Influencer

Im Bereich des E-Commerce eröffnet die gezielte Zusammenarbeit mit Influencern vielfältige Möglichkeiten, um den geschäftlichen Erfolg zu steigern.

Ein zentraler Vorteil besteht dabei darin, dass Menschen in der Regel eher auf Empfehlungen von Personen reagieren, denen sie folgen und denen sie vertrauen, als auf herkömmliche Werbeanzeigen. Insbesondere Mikro-Influencer verfügen über eine engagierte Anhängerschaft.

Die Meinungen und Empfehlungen dieser Influencer erzielen in der Regel eine erhebliche Reichweite und Wirkung, was wiederum zu einer gesteigerten Konversionsrate führt.

Das ist vor allem bei kleineren Influencern der Fall, die in ihrer spezifischen Nische eine besonders treue Community aufgebaut haben. Ein weiterer entscheidender Faktor ist die Authentizität und Glaubwürdigkeit, die Mikro-Influencern oft zugeschrieben wird.

Im Vergleich zu prominenten Influencern mit Millionen von Followern werden Mikro-Influencer oft als Experten in ihrem spezifischen Fachgebiet wahrgenommen.

Daher kann eine positive Erwähnung von Produkten eines Unternehmens das Vertrauen der Verbraucher in die Marke stärken, was sich langfristig positiv auf den Umsatz auswirken kann.

Mikro-Influencer als kosteneffiziente Erfolgspartner im E-Commerce

Grundsätzlich gibt es eine Vielzahl von Mikro-Influencern, die in der Regel niedrigere Honorare verlangen als prominente Influencer. Gerade für kleinere und mittlere Unternehmen erweisen sie sich daher als eine kostengünstigere Option, um den eigenen Erfolg zu steigern.

Die Möglichkeit, eine Umsatzprovision, meist in Höhe von zehn bis 20 Prozent, zu vereinbaren, macht die Zusammenarbeit mit Mikro-Influencern besonders attraktiv.

Zudem überzeugen Mikro-Influencer mit ihrer starken Interaktionsrate und ihrer engagierten Anhängerschaft, die sich in einer höheren Anzahl von Kommentaren, geteilten Inhalten und Likes äußern.

Die verstärkte Interaktion trägt dazu bei, die Sichtbarkeit der Marke zu steigern, die Kundenbindung zu fördern und das Markenbewusstsein der Zielgruppe zu stärken.

Für den langfristigen Erfolg im E-Commerce sind das entscheidende Faktoren, die Unternehmen keinesfalls außer Acht lassen sollten.

Über Niko Dieckhoff:

Niko Diekhoff unterstützt Angestellte, Selbstständige, Studenten und Auszubildende dabei, auch ohne großes Budget einen eigenen, erfolgreichen Onlineshop aufzubauen.

Dabei fokussiert er sich auf Dropshipping – ein Modell, bei dem der Onlineshop unabhängig von eigenen Lagerräumen ist. Denn die Waren werden direkt vom Hersteller an den Käufer gesendet.

Besonders für Menschen, die ihr Onlinebusiness nebenberuflich aufbauen möchten, bietet sich dieser Weg an – Niko Dieckhoff begleitet seine Kunden hierbei bei allen Schritten, sei es bei der Suche nach einem geeigneten Produkt, dem Aufbau des Shops oder der Erstellung profitabler Werbekampagnen.

Weitere Informationen unter: https://www.niko-dieckhoff.de/

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr in:Allgemein

Next Article:

0 %