Umwelt

Nachhaltigkeit ganz einfach umgesetzt

Es muss nicht gleich die Weltrettung sein: Aus Beispielen lokaler Initiativen lassen sich einfache Maßnahmen ableiten, mit denen jeder aktiv etwas für seine unmittelbare Umgebung tun kann. Sei es beim Thema Müll oder für unsere Wälder – Umweltschutz geht auch ganz nebenbei. Hier kommen Tipps, wie jeder mit minimalem Zeitaufwand etwas für seine grüne Nachbarschaft tun kann.

Bäume schützen

Wer konsequent auf Recyclingpapier umsteigt, macht schon vieles richtig. Außerdem ist es immer gut, möglichst sparsam mit Holz- und Papierprodukten umzugehen.

Wer sich darüber hinaus noch engagieren möchte, kann Aufforstungsaktionen regionaler Umweltinitiativen unterstützen, wie es sie beispielsweise im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land gibt.

Erst kürzlich hat hier die Shopping-Destination Wertheim Village gemeinsam mit Piepenbrock Service insgesamt 417 neue Bäume pflanzen lassen. Mit diesen Maßnahmen ist bereits eine Menge für die Umwelt und CO₂-Bindung getan.

Und der nächste Waldspaziergang macht mit gutem Gewissen gleich doppelt Spaß.

Grünen Strom beziehen

Ökostrom

Um den eigenen Haushalt nachhaltiger zu gestalten, empfiehlt sich ein Wechsel auf Ökostrom. Dieser stammt nämlich zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen: Wind- oder Wasserkraftwerke, Biogas- oder Solarstromanlagen erzeugen den grünen Strom.

Verbraucher kochen, kühlen und waschen damit umweltschonender. Unternehmen wie die Flemings Hotels machen es bereits vor. In Deutschland bezieht die Hotelgruppe Ökostrom von lokalen Anbietern, um die CO₂-Bilanz ihrer Häuser zu verbessern.

Wer einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten möchte, wechselt auch zu Hause zur nachhaltigen Energieversorgung. Netter Nebeneffekt:

Wer sich gut informiert, spart beim Anbieterwechsel noch bares Geld.

Gemeinsam gegen Müll

Imposante Gipfel, grüne Wälder und blühende Wiesen – unberührte Natur in ihrer ursprünglichen Schönheit zu erleben, ist der Wunsch eines jeden Wanderers. Jedoch wird diese Idylle oft von Plastiktüten, Taschentüchern oder Müsliriegel-Verpackungen gestört.

Dabei ist es so einfach, Müll zu vermeiden und die Natur zu bewahren: Jeder nimmt seinen Abfall einfach wieder mit!

Die GaPa Tourismus GmbH bietet genau dafür wiederverwendbare Müllsackerl aus recyceltem Material an und verteilt diese im Rahmen der Initiative „Sauber bleim“ an den Talstationen der Bergbahnen und in den Tourist Informationen.

Wer nicht gerade in Garmisch-Partenkirchen unterwegs ist, denkt bei der nächsten Wanderung einfach selbst an ein Sackerl für den Rucksack.

Nachhaltigkeit ganz einfach umgesetzt – Eine Pressemitteilung von Wilde & Partner Communications GmbH

Wilde & Partner Communications GmbH

Wilde & Partner Communications gehört seit über 30 Jahren zu den führenden Kommunikationsagenturen in Deutschland.

Der Füll-Service-Anbieter entwickelt und realisiert Strategien und Kampagnen für die nachhaltige Positionierung von Marken und Unternehmen in den Segmenten Travel & Tourism, Transport & Logistics, Risk & Crisis, Hotel & Hospitality, Luxury & Lifestyle, Sports & Outdoor, Food & Beverage sowie Fashion, Beauty und Healthcare.

Ein breites Knowhow über sämtliche Kommunikationsdisziplinen liegt bei den 40 Mitarbeiter*innen, die ein eingespieltes Team aus kreativen Köpfen, strategischen Denkern, Networkern, Analytikern, Millenials und Digital Natives sind.

Die Leitung der Agentur liegt bei Jens Huwald, geschäftsführender Gesellschafter, und seinem vierköpfigen Managementteam.

Weitere Beiträge zum Thema Umwelt:

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in:Umwelt

Next Article:

0 %